Eigenleistungen

Eigenleistungen

Heute waren wir leider nicht auf der Baustelle. Deshalb gibt es auch keine neuen Bilder von der „entschalten“ Bodenplatte. Zum Trost gibt es aber einen kurzen Beitrag über die von uns geplanten Eigenleistungen.

Um Geld zu sparen und auch um ein wenig das Gefühl zu haben, dass man selbst beim Bau mit angepackt hat, werden wir einige Gewerke selbst erbringen. Dazu gehören wie bei den meisten Bauherren die Spachtel- und Malerarbeiten, sowie Bodenbeläge und Innentüren. Aber auch die Elektroinstallation und die Sanitärfertiginstallation stehen auf der Liste.

Letzteres stand ursprünglich nicht auf dem Plan, als wir jedoch bei der Bemusterung gesehen haben mit welchen Fantasiepreisen da jedes Upgrade kalkuliert wird, haben wir uns dazu entschlossen die Sanitärobjekte direkt im Internet zu bestellen und diese von einem „Sanitäter“ aus der Gegend installieren zu lassen. Die Waschtische mit zugehörigen Unterschränken wollten wir ohnehin im Ikea besorgen, denn das was im Fachgeschäft für derart wenig Material verlangt wird, ist wirklich unverschämt. Preise von 1.000 € für eine popelige Schublade unter dem Waschbecken waren leider keine Seltenheit. Was es letztendlich geworden ist und was der Spaß kostet, erfahrt ihr in einem der nächsten Beiträge.

Eine Ergänzung noch zur Elektroinstallation, weil das für gewöhnlich nichts ist was man in Eigenleistung macht. Wir haben aber das Glück, dass meine Schwiegereltern, die direkt nebenan wohnen, einen eigenen Elektrobetrieb haben und es somit möglich machen. An dieser Stelle herzliche Grüße an Elektro Bernhard aus Hügelsheim 🙂

Wir planen eine Hausautomatisierung auf Basis von Loxone. Loxone ist ein noch relativ junges Unternehmen aus Österreich das eine Miniserverlösung zu einem fairen Preis anbietet. Aber auch dazu wird es einen eigenen Beitrag geben. Soviel für den Moment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.