Status-Update

Status-Update

Wie ihr sicherlich bemerkt habt war in den letzten Wochen nicht viel los hier. Ein Todesfall im engsten Familienkreis nahm uns allen Antrieb. Zudem hatten wir Pech mit Handwerkern und langsam aber sicher geht uns auch das Geld aus.

Trotzdem muss es ja irgendwie weitergehen. Nachdem uns der Raumausstatter nach angefangener Arbeit wochenlang hingehalten und ständig neue Ausreden erfunden hat, haben wir beschlossen einen Schlussstrich zu ziehen und auf eigene Faust weiter zu machen. Also haben wir in den letzten Tagen die verbleibenden Räume gespachtelt und das was gespachtelt war weitestgehend abgeschliffen. Einige Stellen müssen wir leider noch ausbessern weil der Raumausstatter leider nicht ganz so sorgfältig war. Viele Tackernadeln die man eigentlich hätte zuerst herausziehen oder einschlagen sollen, wurden nur großzügig mit Spachtelmasse bedeckt. Nach dem abschleifen kam aber alles wieder ans zum Vorschein und bevor das dann später unter dem Malervlies anfängt zu rosten …

Außerdem haben wir alle Öffnungen für Lampen und Bewegungsmelder in die Decke geschnitten. Das ist bei den großen LED-Panels gar nicht ohne. Wir haben zuerst mit Hilfe eines Zirkels alle Lampen imm richtigen Durchmesser angezeichnet und dann mit einer 68 mm Lochsäge mehrere Male angebohrt. Zum Schluss haben wir dann jede Öffnung mit der Stichsäge ausgeschnitten.

Im Schaltschrank haben wir nun auch zwei Stromzähler. Einen für den Haushaltsstrom und einen für die Wärmepumpe. Letzterer zeigt nach dem Belegreifheizen nun auch schon knapp 700 kWh an. Aber dafür ist der Estrich jetzt richtig trocken. Das heißt wir können nach dem Tapezieren und nach dem Abdichten der Bäder den Boden verlegen.

Die Bauabnahme hatten wir zwischenzeitlich auch noch. Hierüber gibt es nicht viel zu berichten. Alles tipptopp. Nur ein paar Kratzer an den Fenstern haben wir beanstandet. Die werden demnächst noch ausgebessert.

2 Kommentare in “Status-Update

  1. Dieter Schmalfuß

    Es freut mich, dass Ihre Bauabnahme problemlos verlief. Um verdeckte Mängel schnellstmöglich zu entdecken, sollten Sie manche Stellen in Ihrem Haus regelmäßig in den nächsten Monaten und Jahren betrachten. Dazu gehören die Dachdämmung, Nordseite und noch einige andere Flächen, die ich ausführlich und bebildert auf meiner Webseite darstellen.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Spaß im neuen Haus.

    Mit freundlichem Gruß

    Dieter Schmalfuß

  2. Annika Gamer

    Hallo liebe blogschreiber!
    Ich freue mich immer sehr einen Blog von B&W zu finden und lese mit großem Interesse eure Erfahrungen. Vielen Dank für die ausführlichen Schilderungen eurer Erlebnisse und Gedanken!
    Wir möchten eben falls mit B&W bauen und das auch noch ganz in eurer Nähe 😉 in Pfinztal, bei Karlsruhe. Da wir ebenfalls einiges in Eigenleistung machen möchten, würde mich interessieren, ob auch im Nachhinein, alles gut geklappt hat? Gerade im Sanitärbereich (haben die selben Gründe für die Herausnahme wie ihr) bin ich unsicher, ob eine Fremdfirma und B&W gut ineinandergreifen. Wie war eure Erfahrung? Wir haben im Juni eine Art Vorbemusterung und Werksbesichtigung vor uns, habt ihr vielleicht Tipps für uns? Habt ihr Sanitär oder Bodenbeläge trotzdem bemustert? Um es dann heraus zu rechnen?
    Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank für den tollen Blog!
    Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.